Schöne neue Fotowelt: photokina 2016 – Analoges Filmmaterial

Lomoherz auf der photokina 2016

Schöne neue Fotowelt: photokina 2016 – Analoges Filmmaterial

Moin ihr Lieben!

Vielleicht habt ihr es auf Facebook gesehen – ich war dieses Jahr zum allerersten Mal auf der photokina. Wie aufregend! Und dann auch noch mit einem Presseausweis!
An einem Freitagabend legte ich mich in den Nachtzug (zusammen mit 4 Männern…), rauschte nach Köln und ließ Blitzlichtgewitter, Auslösergeräusche und Multimedia-Spektakel auf mich wirken.

Ich tauchte ein, zückte meinen Stift und machte mich auf den Weg zu meinen analogen Freunden, die ich bisher nur vom Filmverpackungsmaterial kannte. Ein paar Fragen hatte ich mir zurecht gelegt, aber schnell stellte sich heraus, dass es an jedem Stand etwas anderes zu erzählen gab.

Im heutigen ersten Teil könnt ihr die Interviews mitlesen, die ich mit CineStill, Kodak Alaris und Co. geführt habe.
Der zweite Teil ist etwas anders aufgebaut, da sich eine gewisse Gemeinsamkeit der verbleibenden Stände regelrecht aufzwängte. Ein Gewinnspiel wird es ebenfalls im zweiten Teil geben – bleibt dran!

Auf die Messe begleitet hat mich meine Diana F+ mit angebrachtem Instant Back und eingelegtem Instax Mini.

Cinestill photokina Lomoherz

Hi guys! Wo kommt ihr her und was macht ihr so?

Hey – wir sind Brian und Matt von CineStill und sind für die photokina aus Amerika angereist. Wir stellen analoge Filme und Entwickler-Kits her. Aus Leidenschaft.
Unsere Filme werden mit einer speziellen Technik aus Kodak Kinofilmmaterial hergestellt. Momentan haben wir 3 verschiedene Filmsorten im Programm: einen Schwarz-Weiß-Film, einen Tungsten- und einen Tageslicht-Film.

Was ist euer neuestes Produkt?

Wir haben sogar 2 neue Produkte! Zum einen wird es Dank der erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne den CineStill 800 erstmals in Mittel- (120) und Großformat (4×5) geben. Der weltweite Versand startet im Januar oder Februar 2017. Wir sind absolut gespannt. 2017 kommt außerdem unser neues und vereinfachtes Entwickler-Kit auf den Markt: CineStill Cs41.

Klingt nach einem spannenden Jahr! Ist es zu früh zu fragen, was ihr nach diesen beiden Launches geplant habt?

Wir hoffen natürlich auch irgendwann den CineStill 50 als Mittelformatfilm herauszubringen. Uns liegt aber auch sehr viel daran, die Entwicklung unserer Filme zu vereinfachen. Nicht zu wissen wo oder ob die belichteten CineStill-Filme richtig entwickelt werden, empfinden wir als größte Hürde. Daher haben wir hart an unserem neuen Entwickler-Kit gearbeitet.
Wir Analogen wissen, wie einfach es ist, Schwarz-Weiß-Filme zu Hause zu entwickeln. Bisher war das bei Farbfilmen leider nicht der Fall und wir mussten uns auf die Professionalität bekannter oder unbekannter Filmlabore verlassen. Mit unserem neuen Kit haben wir einen Weg gefunden, die Entwicklung unserer Farbfilme in der eigenen Wohnung genauso leicht zu machen wie die von s/w-Filmen. Zu einem erschwinglichen Preis. Wir wollen die selbständige Farbfilmentwicklung für alle Filmfotografen zugänglicher machen. Diesen Ansatz werden wir weiter verfolgen und wir werden weiter experimentieren.

Welchen der beiden CineStill Farbfilme mögt ihr persönlich eigentlich lieber? Den Tungsten ISO 800 oder den Daylight ISO 50?

Gute Frage. Meistens bin ich mit dem Tungsten unterwegs, aber meine Frau mag den Daylight 50 am liebsten. Hey, von dieser Konstellation hab ich schon öfter gehört. Was ist dein Lieblingsfilm?

Ich bin auch ein Fan des 50ers! Witzig. Lässt sich daraus schließen, dass der Tungsten ein Männer- und der Daylight ein Frauenfilm ist?

Interessant … dem sollten wir nachgehen :)

Warum glaubt ihr an die analoge Fotografie?

Brian: Wir sind damit groß geworden und sind immer noch fasziniert davon.
Mein Vater gab meinem Bruder Brandon und mir seine Olympus OM-1 und seitdem basteln und experimentieren wir mit analogen Kameras und Filmmaterial herum. Wir lieben die alte Kunst des Entwickelns, jeden einzelnen Handgriff bevor man einen Frame belichtet und uralten Kameras Leben einzuhauchen.

Matt: Wir haben außerdem das Gefühl, dass immer mehr Fotoliebhaber von der Digitalfotografie gelangweilt sind. Es gab in den letzten Jahren kaum noch bahnbrechende Neuerungen, höchstens auf mikrotechnischer, penibler Ebene, mit denen vor allem Hobby-Fotografen nichts anfangen können. Gerade die junge Generation, die ausnahmslos digital aufgewachsen ist, sucht nach Alternativen mit denen sie sich kreativ ausdrücken kann. Filmfotografie spielt dabei eine große Rolle. Wenn du dich für die analoge Fotografie entscheidest, tust du das nicht aus rationalen Gründen. Du tust es aus einer Leidenschaft heraus. Genau wie wir.

Yes! All the best and thanks for the very nice chat! And the stickers ;)

Adox photokina Lomoherz

Hallo! Wer seid ihr und was bekommt man bei euch?

Hallo! Wir sind Adox aus Berlin-Brandenburg. Uns gibt es schon seit 1860, also seit Anbeginn der Fotografie und haben die Höhen und Tiefen der Filmfotografie mitgemacht. Und gerade deshalb lieben wir sie, weil man immer wieder zu ihr zurückkommt.
Wir sind ein Traditionsbetrieb und spezialisieren uns inzwischen auf Filme, Fotopapiere und Chemikalien für analoge Fotografen – Amateure wie auch Professionelle.

Der Vertrieb läuft über unsere Schwesterfirma Fotoimpex, eine mittlerweile etablierte Internetadresse. Hier bekommt man alles, was das analoge Herz begehrt – nicht nur Adox-Produkte.

Was ist euer neuestes Produkt?

Wir haben gerade Starter-Kits für Beginner herausgebracht. Analog-Begeisterte, die sich ans eigene Entwickeln trauen wollen, müssen sich zukünftig nicht mehr jeden Entwickler und Fixierer einzeln zusammensuchen, sondern bekommen mit dem Starter-Kit die benötigten Chemikalien und genau abgemessene Mengen für 10 oder mehr Filme, je nach Wahl.

Ganz besonders freuen wir uns aber über den neuen Diafilm, den ADOX SCALA 160. Es ist ein Schwarz-Weiß-Umkehrfilm, der speziell auf die Dia-Entwicklung hin konzipiert worden ist. Er basiert auf dem alten Agfa-Diafilm, erreicht im Umkehrprozess allerdings feineres Korn als das Original.
Da es sich nicht um einen Negativfilm handelt, sind die Ergebnisse bei korrekter Belichtung bis ins kleinste Detail kristallklar und scharf. Der Diafilm gibt einfach mehr Informationen her als ein Negativfilm.
(Anm.: Ein Blick auf die Lightbox und durch den Vergrößerer bestätigt all dies, das sieht unglaublich schön aus, großartiger Kontrast!)

Ich mag euren Slogan „We Make Film!“.
Er klingt wunderbar nach Aufbruchstimmung nachdem sich die analoge Fotografie so lange in der Krise befunden hat. Ist das ein Versprechen an uns Filmliebhaber?

Definintiv. Das war schon immer unser Versprechen und wir haben es bis heute gehalten. Aber es geht noch weiter. Wir haben eine Ilford Gießmaschine übernommen und sie für die Produktion fertig gemacht. Es gibt eine neue Manufaktur für analoges Film-Material, in der wir kurzerhand eigene Produktionen anschieben können. Wir haben ein Ladengeschäft am beliebten Hackeschen Markt in Berlin und sehen und spüren einfach, dass ehemalige Filmfotografen wieder dahin zurückfinden und begrüßen gleichzeitig eine ganz neue Generation.

Klingt super! Besten Dank – let’s make film!

Rollei photokina Lomoherz

Moin, ich bin Conny und ich mag eure Filme!

Das ist schön zu hören! Genau deshalb sind wir hier.

Gibt es etwas Neues bei Rollei bzw. Maco?

Gibt es! Auf der analogen Schiene bringen wir Ende des Jahres einen brandneuen Film heraus! Den Farbdiafilm Rollei Chrome CR 320. Ich habe leider keinen Prototyp hier, aber was ich bisher gesehen habe, verspricht beste Ergebnisse.

Momentan führt ihr den Rollei Chrome CR 200. Ist das ein ’noch‘ oder wird es beide Filme parallel geben?

Nein, die Rollei Chrome CR 200 Reihe wird mit Erscheinen des neuen Filmmaterials auslaufen. Genauere Informationen zu dem 320 werden in Kürze veröffentlicht. Ich denke, sobald es offizielle Produktbilder gibt. (Anm.: Im Herbst-Magazin von Rollei ist bisher nur ein Schriftzug als Platzhalter zu sehen, ein Banner zur Vorankündigung sozusagen.)

Stimmt es, dass sich der Absatzmarkt für analoges Filmmaterial etwas erholt bzw. stabilisiert hat?

Dem kann ich vollkommen zustimmen, ja. Es werden wieder spürbar mehr Filme verkauft, was uns in unserem Glauben bestärkt, dass die analoge Fotografie weiterhin bzw. wieder eine dynamische Rolle spielen wird. Wir sind begeistert, weiterhin neue Produkte für den analogen Markt entwickeln zu können und stehen der Erweiterung unseres Portfolios mit vollem Engagement gegenüber. Mit bestmöglicher Qualität natürlich.

Vielen Dank, ich bin gespannt!

Kodak Alaris photokina Lomoherz

Liebe Frau Bieg, ich bin erst vor kurzem Ihrem Portra 400 verfallen und bin so froh, dass Kodak Alaris aus dem ursprünglichen Kodak entstanden ist, nachdem es lange so düster um Filmmaterial gestanden hat. Bitte sagen Sie, dass Sie bleiben.

[lacht] Versprechen kann ich natürlich nichts, aber es freut mich zu sagen, dass wir seit 2014 ein sehr stabiles Filmprogramm haben – Portras, Ektars sowie unsere Schwarz-Weiß-Filme (TX & TMAX) sind immer noch bzw. wieder sehr beliebt in der Profischiene.

Ich möchte nicht undankbar erscheinen, aber was uns Lomographen brennend interessiert ist, ob es neue Produkte geben wird, oder ob Sie vielleicht sogar planen, alte Klassiker wie z.B. Diafilme unter Kodak Alaris neu aufzulegen?

Neue Produkte wird es in naher Zukunft erst einmal nicht geben. Dafür sind unsere Klassiker mittlerweile ausgereifter. Sie erkennen das z.B. an dem Aufdruck „New Kodak Portra“. Wir haben sie an die moderne Technik angepasst, sodass sie sich sehr gut scannen lassen.

Ich bin selbst leidenschaftliche Analog-Fotografin und würde mich natürlich ebenfalls über Diafilm-Material freuen. Tatsächlich liefen die aber nur in Deutschland richtig gut. Und da unser Vertrieb weltweit ausgelegt ist …

Aber sehen Sie es mal so: Im Gegensatz zu anderen großen Filmherstellern [schielt in die grüne Ecke hinüber], halten wir an unseren neuen Kodak Alaris Produkten fest und stellen nichts ein.

Dann sehen Sie auch, dass die analoge Szene im Aufschwung ist?

Auf einmal ist da diese ganz neue Generation, die das Handwerk der Fotografie von der Pike auf lernen will. Und dafür ist die Filmfotografie immer noch der bessere Weg und letztendlich das bessere Produkt. Deshalb lohnt sich analog.

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Bieg – besonders für das spontane Filmgeschenk!

Coming up soon: Schöne neue Fotowelt Teil II – Das Buhlen um die Insta-Vorherrschaft. Und Polaroid sitzt irgendwo im Kämmerlein und weint.

Lomoherz
Folgt mir

Lomoherz

Moin! Ich bin Conny, Lomography-Mädchen, Bloggerin und Weltenbummlerin mit Flugangst.
Ich mag es, die Welt in Lomo-Farben zu tauchen und nebenbei neue Orte zu entdecken. In meinem Blog Lomoherz verbinde ich die Liebe zur analogen Lo-Fi Fotografie mit meinem ungebrochenen Fernweh. Ich mag das Gefühl von Weite, Storytelling und das Meer. Daheim arbeite ich im Marketing und als Webkonzepterin für Content und Design einzelner Websites.
Schön, dass Du da bist!
Lomoherz
Folgt mir

Letzte Artikel von Lomoherz (Alle anzeigen)

15 Comments
  • Andreas
    Posted at 20:21h, 20 Oktober Antworten

    Endlich wieder ein richtig lichtstarker diafilm! Yes!!! Es ist so schön zu hören, das die analog Fotografie wieder auflebt! Danke Conny für diesen schönen Beitrag!

    Bin gespannt auf Teil zwei!

  • Analogue Addicted
    Posted at 19:39h, 20 Oktober Antworten

    Ohh, spannend! Und dann muss ich wohl fix noch ein paar Rollei CR 200 kaufen!!

    • Lomoherz
      Posted at 19:40h, 20 Oktober Antworten

      Danke fürs Lesen! Und ja, das habe ich auch gedacht ;) Ich kann mir vorstellen, dass der neue Diafilm weniger gelbstichig wird?

    • Analogue Addicted
      Posted at 19:52h, 20 Oktober Antworten

      Hmm, kann gut sein. Der wird dann bestimmt auch wieder gekauft, aber ich mag den CR 200 auch gerne…

  • lichtbildwerkerin
    Posted at 08:13h, 21 Oktober Antworten

    Moin Moin, danke für den erfrischenden Bericht, nun bin ich gespannt auf den zweiten Teil.
    LG, Conny

    • Lomoherz
      Posted at 14:12h, 23 Oktober Antworten

      Sehr gerne, liebe Conny (chihi).
      Der zweite Teil ist so gut wie fertig und kommt bestimmt am Donnerstag. Es wird ein Insta-Statusupdate ;)
      Schöne Grüße!

  • Dani
    Posted at 10:28h, 21 Oktober Antworten

    Huuuuhuuuu, wie cool, es gibt ein neues Entwickler-Set von Cinestill? Ist das dann nur für deren Filme oder kann man damit alle Farbfilme entwickeln? Ach wie schade, dass ich dich nicht auf der Photokina treffen konnte, ich weine immer noch deswegen. Aber du hast tolle Interviews geführt, ich bin gespannt auf Teil 2. Liebe Grüße, Dani

    • Lomoherz
      Posted at 14:18h, 23 Oktober Antworten

      Hey Dani! Also ich habe das so verstanden, dass man damit jeden Farbfilm auf C-41 Basis entwickeln kann, nicht nur die CineStills. Hab gerade nochmal auf deren Website geschaut und konnte nichts gegenteiliges entdecken ;)
      Nicht verzagen, die nächste photokina kommt bestimmt und dann treffen wir uns, jawoll!
      Dankeschön! Es war ein bisschen stressig, aber es hat totalen Spaß gemacht, mit den Leuten zu schnacken, die waren alle super nett und entspannt trotz des Messewusels!
      Viele Grüße!

  • Anette
    Posted at 00:58h, 22 Oktober Antworten

    Das ist ja toll einen Blick konzentriert auf die analoge Seite der Photokina erspähen zu können! Vielen Dank dafür :) Da bin ich ja schon auf den zweiten Teil gespannt! Und besonders freue ich mich auf den CineStill MF-Film, wäre wunderbar, wenn der 50er auch so bald angeboten werden könnte …

    • Lomoherz
      Posted at 14:26h, 23 Oktober Antworten

      Genau das war mein Plan, sich auf die analoge Seite der photokina zu konzentrieren! Freut mich, dass er dir gefällt :) Im zweiten Teil geht es um den aktuellen Insta-Boom.
      Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich mir auch lieber den 50er in MIttelformat wünschen (ein weiterer Beweis für den Männer/Frauen Cinestill?;), aber es ist einfach toll, dass es überhaupt wieder neue Filme gibt. Und der 50er kommt bestimmt…

  • Anne
    Posted at 13:24h, 10 November Antworten

    Huhu Conny! Wenn man das so liest, könnte man denken, es war eine Analogmesse – hihi. danke für die Einblicke! gerade habe ich einen Cinestill zu Hause und warte auf eine gute Gelegenheit, den mal zu nutzen (aber ans eigene entwickeln traue ich mich noch nicht ran..) liebe Grüße!

    • Lomoherz
      Posted at 08:52h, 22 November Antworten

      Ja, das Gefühl kenne ich ;) Aber irgendwann hat man glaube ich diesen Punkt überwunden und man fängt einfach an. Ich warte noch darauf ^^
      Ach, sweet! Welchen hast du denn? Den roten 800er oder den blauen 50er?
      Ja, ich wollte unbedingt den analogen Aspekt in den Vordergrund rücken und nochmal zeigen, dass es diese Szene wirklich gibt und ihren Standpunkt beleuchten. Und auf der photokina vertreten zu sein, heißt schon was, finde ich ;)
      Sag mal Bescheid, wenn du deine CineStill Bilder zeigst. Bin sehr gespannt, wie sich dein romantischer Stil darin zeigt :)

  • Morgens um halb 8 in Köln - Lomoherz
    Posted at 13:39h, 13 November Antworten

    […] ihr euch? Um einen ganzen Tag auf der photokina verbringen zu können, bin ich mit dem Nachtzug nach Köln […]

Und was meinst du so? (Angaben freiwillig)

%d Bloggern gefällt das: