Lomography X-Pro 200

Ich mag ihn! Der Lomography X-Pro Diafilm basiert auf der schönen Agfa RSX 200 Emulsion, die Agfa selbst nicht mehr verwendet.

Als die Nachfrage für Filme, die sich crossen lassen stieg (um die klassischen knallbunten Lomofarben auf die Bilder zu zaubern), mischte sich die Lomographische Gesellschaft ein und vertreibt seither diese X-Pro Filme als Kleinbild- (35mm) und Mittelformatfilme (120), die sie ursprünglich von Agfa Gevaert in Belgien beziehen.
Sie sollen baugleich mit dem Rollei CR 200 sein. Da die Tiefkühlbestände von Agfa Gevaert jedoch immer knapper werden, läuft letzterer gerade (Ende 2016) aus und wird vom Rollei CR 320 abgelöst.
Bleibt abzuwarten, wie es mit dem Lomo-Modell weitergehen wird. Beide sind (noch) in ISO 200 erhältlich.

Wenn es sonnig draußen ist und man in der Stadt fotografiert, erinnert mich der Film manchmal an das sonnige Kalifornien, denn seine Farbskala reicht von Grün über Gelb bis ins warme Gold-Orange. Belichtet man ihn etwas über, gibt er sehr klare und helle Töne von sich, vor allem bei entsprechender Kulisse (z.B. am Strand).

Beachtet daher, dass je nach Belichtung, Lichteinfall, Kamera und Scan die Farbverschiebungen des Lomography X-Pro 200 variieren können.

Hersteller

Lomographische AG

Status

Vertrieb von frischen Rollen

Filmart

Diafilm

Filmformat

Kleinbild- (35mm) und Mittelformat (120)

X-Pro Farben

Grün mit einem Hauch Gold-Orange

Category
Lomography, Filme
Tags
200, Film, Kamerafilm, Lomography, X-Pro
No Comments

Und was meinst du so? (Angaben freiwillig)