Wittner Chrome 200D (X-Pro)

Einer der wenigen Filme, die ich ‘normal’ – also als Farbpositivfilm – und als cross-processed Film ausprobiert habe. Hier habe ich den Diafilm bei der Entwicklung crossen lassen (erfahrt hier mehr über das X-Pro-Verfahren).

Ein Eintrag über die klassische Nutzung dieses Films folgt noch, die Bilder könnt ihr euch bereits in diesem Post anschauen.

Es heißt, dass sich hinter dem Wittner Chrome 200D kein anderer versteckt als der Agfachrome RSX-II 200 von Agfa-Gevaert, der auch im Rollei CR 200 und Lomo X-Pro Slide 200 steckt.
Allerdings finde ich trotzdem, dass er farblich ein wenig anders anmutet als die beiden anderen erwähnten. Der intensive Orange-Ton im X-Pro Verfahren springt einem förmlich ins Gesicht.

Da ich den Wittner Chrome 200D bisher nur bei einem Labor entwickeln lassen habe, kann diese Farbverschiebung natürlich auch der Entwicklung und/oder Scan geschuldet sein.

Ich habe noch 1-2 Filme davon im Kühlschrank und will beim nächsten Mal den Wittner Chrome 200D etwas überbelichten. Im Gegensatz zu anderen Diafilmen, die sich überbelichtet in X-Pro einfach weißwaschen, hat dieser Film meiner Meinung nach Potential.

Bereits bei normaler Entwicklung, also als Diafilm in E-6, zeigt der Wittner Chrome 200D kräftige Farben. Aber richtig knallen tut er – wie man sieht – erst in der Cross-Entwicklung (C-41).

Das Korn wirkt dabei recht grob, dafür kommt es im Gelb-Bereich zu einer erhöhten Sättigung, was auch das Leuchten in den Bildern ausmacht. Trotz der warmen Farben sind die Kontraste eher hart.

Das ‘D’ in 200D steht übrigens für Daylight und der Film kommt ohne DX-Kodierung daher.

Wittner Cinetec verkauft in der Regel seine Filme als Meterware – wie der Name schon andeutet: an Filmemacher. Zwischenzeitlich hat Wittner das Material als fertigen Diafilm für Filmkameras verkauft, und das zu einem ziemlich guten Preis. Und während es dieses Filmmaterial wahrscheinlich auch weiterhin als Meterware geben wird, hat Wittner die Aufwicklung zum Kleinbildfilm derzeit eingestellt.

Alternativen sind wie gesagt der Lomography X-Pro Slide 200 oder Reste des Rollei CR 200 (Nachfolger wird der CR 320).

Beachtet bitte, dass je nach Belichtung, Lichteinfall, Kamera, Labor, Scan und Ablaufdatum bzw. Lagerung des Films die Farbverschiebungen des Wittner Chrome 200D variieren können.

Status

z.Z. nicht in Produktion

Filmart

Diafilm/Farbpositivfilm

Filmformat

Kleinbild (35mm)

X-Pro Farben

grün-gelb bis orange

Category
Filme
Tags
diafilm, Film, ISO 200, lomo, X-Pro
No Comments

Post A Comment