Aus der Zeit gefallen

Aus der Zeit gefallen

Jedes Jahr im Juli ist unsere Hansestadt außer Rand und Band. Unser Volksfest haben wir einem Herrn Wallenstein zu verdanken, der 1627 versucht hat, unser liebliches Stralsund einzunehmen. Kämpfe entbrannten an allen Ufern und Kanten, bis Walleinsteins Truppen 1628 schließlich erschöpft, genervt und leicht entmannt den Rückzug antraten. Die nordische Sturheit ist eben nicht zu unterschätzen. Es dauerte nicht lange, bis das feier- und trinkfeste Stralsund öffentich darum bat, in Erinnerung an den Siegeszug jedes Jahr einen Wallensteintag veranstalten zu dürfen. Und seither gibt es sie, die Wallensteintage in der Hansestadt. (Mit mehr oder weniger Unterbrechungen.) Es wird gefeiert, getrunken und sich in historische Schale geworfen. Der Alte Markt verwandelt sich zum größten Teil in einen Mittelaltermarkt während Trubadore und Landsknechte aus den Nachbar(bundes)ländern ihre Lager am Sund aufschlagen und im Gleichschritt durch die Stadt marschieren – und losknallern.

Photoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © LomoherzPhotoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © LomoherzPhotoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © Lomoherz

Die Wallensteintage werden mittlerweile 4 Tage lang gefeiert und immer freitags finden nachmittags der historische Festumzug und nach Einbruch der Dunkelheit der schaurige Pestzug statt.
Seit einem Jahr bin ich Mitglied in einem Verein, der die Kleider für diese Umzüge an den Mann und an die Frau bringt. Als ich das erste Mal zwischen den schier endlosen, freihängenden Kleiderstangen stand, wären mir fast die Augen herausgefallen. Der riesige Fundus erstreckt sich von einfachen Bauernkleidern über Zigeuner-5-Teilern bis hin zu den mächtigen Roben der Ratsherren und Burgfräulein aus Renaissance, Barock und Rokoko.
Ich muss gestehen, dass ich nicht wegen der Geschichte in den Verein eingetreten bin oder weil ich mich gerne verkleide (), sondern – Überraschung! – wegen potentieller Photoshoots. Kein Jahr später und schon sind die ersten Bilder im Kasten …
(Kein Jahr später und ich konnte mich um meine eigene Verkleidung nicht mehr drücken… ;)

Photoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © LomoherzPhotoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © LomoherzPhotoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © Lomoherz

Kurz vor den Wallensteintagen hatte sich die schöne Swantje in Schale und Pose geworfen und während unseres Shoots den längsten Geduldsfaden gesponnen. Denn bis ich mich endlich für Einstellung und Bildaufbau entscheiden konnte … ja mei.
Eigentlich war der Photoshoot nämlich ganz anders geplant. Ich wollte 2-3 Kostüme aus dem Verein mitnehmen und mich mit dem Modell an einer passenden Location treffen. Aber die Größen sind manchmal etwas schwierig einzuschätzen und so bat ich Swantje, direkt in den Stralsunder Traditionsverein zu kommen (ich hatte auch ein bisschen Schiss, die Kleider so kurz vor dem Festumzug schmutzig zu machen) und überhaupt, war Stralsund zu der Zeit ganz schön voll. Also machten wir es uns im Verein gemütlich, suchten 3 Kleider raus (die natürlich auf Anhieb passten …) und schossen los. Da ich noch nie Indoor-Portraits gemacht habe, war ich zwischendurch ob des fehlenden Lichts etwas überfordert, aber ein ein paar schöne Fotos sind trotzdem dabei herausgekommen. Entwickelt und gescannt wurden sie von MeinFilmLab (gezeigt in geringer Auflösung).

Wir waren anschließend noch im Stralsunder Heilgeistkloster und haben dort Doppelbelichtungen geschossen, aber das ist eine andere Bloggeschichte ;)
Mit lieben Dank an Swantje! Hier findet ihr mehr Bilder von ihr.

Photoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © LomoherzPhotoshoot Swantje @ Stralsunder Traditionsverein e.V., Juni 2018 © Lomoherz

No Comments

Post A Comment