Ein Lomowalk durch Güstrow City

Güstrow 2017 Holga Lomoherz

Ein Lomowalk durch Güstrow City

Güstrow 2017 Holga LomoherzConny, kommst du noch mit was trinken?

Ehm…

Es gibt da dieses nette Café um die Ecke!

Öh…

Oder wir gehen erstmal shoppen!

Also eigentlich…Güstrow 2017 Holga Lomoherz

Dass ich mir meine freie Zeit auf Dienstreisen oder Weiterbildungen gerne mit Fotospaziergängen vertreibe ist immer nur für die Leute neu, die ich dort kennenlerne. Für mich liegen meine Kameras schon schussbereit auf meinem Hotelbett und warten auf ihren Einsatz. Das heißt nicht, dass ich nicht jedes Mal hin- und hergerissen bin zwischen FotoFotoFoto und mit interessanten Leuten einen heben zu gehen.

Güstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzBei meiner Weiterbildung in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) im Mai wurde mir dieses Mal die Entscheidung abgenommen. Wir bekamen eine Hausaufgabe und die meisten Teilnehmer kamen aus der Umgebung, sodass sich die Gruppe nach Schulschluss ziemlich schnell zerstreute. So konnte ich ohne schlechtes Gewissen mit meiner super-pinken Holga durch die Innenstadt von Güstrow ziehen und beherzt abdrücken. Und ich war öfter entzückt von Schloss, Park und Lädchen als erwartet.

Güstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzWas ihr seht, sind die Bilder eines abgelaufenen und gecrossten Ektachrome 100 mit heftigen Lightleaks. Im Moment kann ich euch gar nicht so genau sagen, ob das an einer eventuell undichten Holga-Kamera liegt oder weil ich die Filme unsachgemäß bei grellstem Sonnenschein entnommen und eingelegt habe. (Load in subdued light? Öhh…) Werde ich beobachten.

Güstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzWas ihr nicht seht ist der üble Wolkenbruch zwischen Bild 21 und 22. Es hat so heftig in so kurzer Zeit geschüttet, dass ich auf der Flucht ins nächstbeste Lokal bis auf die Unterwäsche nass wurde (wer denkt bei 26°C schon an einen Schirm?!). Bei Eintritt in das italienische Restaurant musste ich kurz innehalten, weil ich mich ob der sich schnell bildenden Pfütze unter meinen Füßen fragte, ob ich in diesem Aggregatzustand das Lokal betreten durfte.

Güstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzDie Italiener nahmen’s gelassen und boten mir einen Fön an. Ich lehnte dankend ab und bestellte noch rasch ein großes Glas Hauswein, bevor ich in der Toilette verschwand, um mich mit kratzigen Recycling-Tüchern aus dem Spender notdürftig zu trocknen. Als ich wieder hinaustrat, erkannten mich die übrigen Gäste kaum wieder (zumindest bildete ich mir das ein). Tja, in Güstrow hat wohl nicht jeder ein Extra-Shirt im Büddel!

Güstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzNachdem der erste Regen abgeschüttelt war, musste ich ein bisschen über mich selbst lachen und griff beherzt zum Weißweinglas. Superdolce – mir blieb vor schwerer Süße fast der Mund offen stehen. Ich nahm gleich noch einen Schluck.
Es war bereits nach 7, das letzte Mal hatte ich gegen 12 etwas gegessen. Als meine dampfende Pasta mit Krabben serviert wurde (hej, wir sind immer noch im Norden), war ich schon halb betrunken. Dass ich gerade Meeresfrucht-Pasta in nasser Unterwäsche und mit tropfendem Haar aufdröselte, war mir in diesem Zustand herrlich egal. Und die Hausaufgabe? Ein Klacks.

Güstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzPünktlich zum Dessert brach die Wolkendecke wieder auf und gab ein ganzes Stück blauen Himmel frei. Als wäre nie etwas gewesen. Ich taperte mit schwerem Bauch (das Tiramisu musste einfach sein) und trockener Kelly-Family-Matte in Richtung Bushaltestelle am Markt. 10 Minuten bis zum nächsten Bus. Perfekt. Und Zeit genug, die letzten 3 Holga Bilder zu verschießen.Güstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga LomoherzGüstrow 2017 Holga Lomoherz

 

PS: An dieser Stelle wollte ich euch eigentlich das Güstrower Schloss als Doppelbelichtung zeigen, wofür die Stadt bekannt ist. Leider hatte ich vergessen, dass ich vorher (im Winter) eine Doppelbelichtung mit der berühmten Stralsunder Rathausfassade begonnen hatte. (Das passiert, wenn man die Kamera ein viertel Jahr liegen lässt…). Jetzt sieht man eben 2 Wahrzeichen auf einem Bild. Two for one in einer Dreifachbelichtung ;)

Güstrow 2017 Holga Lomoherz

 

Alle Bilder wurden analog mit einer Lomo-Kamera auf Film aufgenommen. Kein Photoshop, keine Filter oder sonstiges.
Einfach pure, kreative Film-Fotografie.

Kamera: Holga 120N

Film: Kodak Ektachrome 100 (abgelaufen, als X-Pro entwickelt)

Entwicklung: Rossmann

Alle Bilder werden in geringer Auflösung gezeigt.

Lomoherz
Folgt mir

Lomoherz

Moin! Ich bin Conny, Lomography-Mädchen, Bloggerin und Weltenbummlerin mit Flugangst.
Ich mag es, die Welt in Lomo-Farben zu tauchen und nebenbei neue Orte zu entdecken. In meinem Blog Lomoherz verbinde ich die Liebe zur analogen Lo-Fi Fotografie mit meinem ungebrochenen Fernweh. Ich mag das Gefühl von Weite, Storytelling und das Meer. Daheim arbeite ich im Marketing und als Webkonzepterin für Content und Design einzelner Websites.
Schön, dass Du da bist!
Lomoherz
Folgt mir
No Comments

Und was meinst du so? (Angaben freiwillig)

Voriger Artikel
Voriger Artikel
How to: Lomography ohne Lomo-Kamera. Wie man mit originalen Filmkameras…
%d bloggers like this: