X-Pro

Liebe Blog-Freunde, willkommen zur Themenwoche Südtirol in Lomography! Anfang 2013 wurde mein Blog für den Süditrol Medienpreis 2013 nominiert (wohoo:). Im Mai bin ich dann eine Woche lang in dieser schönen Gegend herumgereist, habe mir ganz viel angeschaut, unter tollen Dächern geschlafen und hunderte von Lomos geschossen. Die Artikel erscheinen eine Woche lang analog zu meiner Reise (nur zeitversetzt) und eine Jury aus echten Profi-Bloggern wird zum Frühling hin entscheiden, welcher der 3 Blogs den Preis gewinnen wird. Ich freue mich, dass ihr mit mir auf diese Lomo-Reise geht! ♥
Dienstag, 07.05.2013 - Von A wie Österreich bis B wie Brixen[gallery type="rectangular" link="file" ids="5301"]Unverhofft kommt auch in Südtirol oft, die geplante Strecke bleibt aber wie sie ist:[googlemaps https://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=Bozen,+S%C3%BCdtirol,+Italien&daddr=brixen&hl=de&geocode=FfeBxQIdhkKtAClJcJ5BK5yCRzEqQ4s0T2krZQ%3BFRrZyAIdHOGxACnNCSoSaQV4RzH9lpz8uz4oLw&sll=46.509735,11.282959&sspn=1.160636,1.766052&mra=ls&ie=UTF8&t=m&ll=46.626806,11.508179&spn=1.320349,3.295898&z=8&output=embed&w=700&h=350]Und das Lied im Ohr auch: "Jetzt oder nie" (-klick-) von Mainfelt passt perfekt zur Stimmung heute und ist mein persönlicher Favorit in dieser Woche.Bevor wir (wir sind für heute: mein großartiger Organisator Florian und ich) uns auf den Weg nach Innsbruck machen, um den Mietwagen abzuholen, bekommen wir noch eine persönliche Führung durch die Kellerei Hans Rottensteiner in Bozen. Und während wir durch die verschiedenen Weinkeller ziehen, erklärt uns Hannes Rottensteiner alles, was man nur über Weine, Herstellung und Geschichte wissen kann. Hannes ist der Sohn von Hans und Rottensteiner ein Traditionsbetrieb seit 1956. Da bleiben keine Fragen mehr offen. Nur die Freude, dass der Enthusiasmus ungebrochen ist.In der Vinothek geht der Spaß erst richtig los: Hannes und seine bezaubernde Frau Judith machen einen Wein nach dem anderen auf (oder so kommt es mir vor) und ich darf mir ebenfalls eine Sorte zum Entkorken wünschen. Meine Wahl fällt natürlich auf den hauseigenen Gewürztraminer, den "Women's Choice", wie ich später erfahre. Ah, also doch so vorhersehbar. Und jetzt? Hatte ich am Abend vorher einfach "drauf losgetrunken", war ich mir hier nicht ganz sicher, wie ich vorgehen sollte. Es war nur ein Glas Wein, aber sollte ich lieber einen kleinen oder großen Schluck nehmen, ihn auf der Zunge zergehen lassen oder im Mund 'schütteln'? Ich hatte ja keine Ahnung von der Etikette des Weinnaschens. Aber am wichtigsten ist am Ende natürlich nur eines: der Genuss. Ein paar Worte fallen, die die verschiedenen Weine beschreiben…süffisant, fruchtig, im Abgang ein wenig säuerlich…aber die Wahrheit über meine neue Liebe Cancenai ist, dass er wie ein längst vergangener Sommertag prickelt, an dem sich die Haare im Nacken kräuseln und das Gras zwischen den Zehen hervorlugt. Wir erfahren noch mehr  - über den Vernatsch, die Verschiebung der Farben, über den Lagrein als älteste Traubensorte - und: dass man drinkig sagt, wenn einem der Wein schmeckt. Als Florian und ich aufbrechen müssen, bekomme ich ein drinkiges Mitbringsel - und einen Eintrag in mein Südtirol-Skizzenbuch (letztes Foto) - ganz herzlichen Dank! Dieser Vormittag war einfach großartig und ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich das Weingut sternhagelnüchtern verlassen habe. Beim nächsten Mal also doch lieber kleine Schlucke.Hans und Hannes Rottensteiner sagen über ihre Arbeit in der Weinkellerei: Sie machen das, was sie gut können. Und ich habe die leise Ahnung, dass sie das ziemlich gut können...[gallery type="rectangular" link="file" ids="5287"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5282"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5286"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5294"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5297"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5330"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5326,5329"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5334"]

Von einem Ende zum anderen, aber wie?

Eine Verwechslung bescherte

Sind schon wieder 2 Wochen um? Na nee, das glaub ich jetzt nicht. Wer hat hier an der Uhr gedreht? Freiwillige vor! Heute nun das fulminante Finale der Lomo Challenge, inszeniert von FeeistmeinName.  Das bedeutet, dass nach "Perspektive" und "Markttag", "Lieblingsort" und "Lichtspiel" sowie Spiegelung...

Leute, ich bin völlig fertig. Aber ich will diese Lomo Challenge unbedingt durchhalten, auch wenn sich sonst nichts mehr auf diesem Blog zu bewegen scheint ;) Ich verspreche, dieses Jahr nicht mit einem Knall zu beenden, sondern das nächste mit...

Hatte ich schon erwähnt, dass ich mit mehreren Kameras bewaffnet war? Die Kieler Woche aus der 12-Bilder Sicht der Diana ♥ Kiel Week from Diana's vantage point.WolkenschiffZum ersten Mal mit einem Chrome-Film unterwegs, und ich MAG den Effekt.Von den russischen Matrosen...

Ok, ok. Vielleicht ist die Kieler Woche ein bisschen größer als die Hanse Sail in den heimischen Gewässern. Das habe ich mir nach meinem 1. Besuch dort (ich wohne ja erst seit 5 Jahren in Schleswig-Holstein) endlich eingestanden. Ehrlich gesagt wäre...

Wer hat hier eigentlich behauptet, Lomoherz könne kein Cross-processing?!Frechheit.Dafür gibt es jetzt einen gehörigen Schwall gecrosster Lomos. Meine ersten gecrossten Lomos. Meine allerersten gecrossten Lomos. (Also habt Nachsicht, Freunde ;)[gallery type="rectangular" link="file" ids="18106,18107,18108,18109,18110,18111" orderby="rand"]Und was ist das jetzt, Cross-Processing (=...