Lomo♥l

*Eigentlich macht Fernweh gar keinen Sinn. Es ist keine Schramme am Knie, die man mit Zinksalbe und Pflaster verarzten oder einfach wegpusten kann. Es ist kein Hungergefühl, das man mit Himbeeren oder Fischbrötchen befriedigt. Es ist auch kein Liebeskummer, über...

Heute muss ich euch ein bisschen vorschwärmen. Und zwar vom Lebensbaum.Auf den ersten Blick könnte man meinen, Lebensbaum wäre eine kleine Produktion irgendwo in Niedersachsen zwischen Bremen und Osnabrück. Aber wenn man das behauptet, dann hat man nicht richtig hingeschaut. Lebensbaum...

Willkommen zwischen den Jahren! Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest und freut euch auf die lange Nacht und das Feuerwerk, das das neue Jahr einläutet.Was für ein Jahr 2015 war! Was zunächst mies angefangen hatte, endete doch noch gut....

Überraschung! Mit Südtirol mache ich noch nicht Schluss, ganz im Gegenteil, dieses Landl wird mir noch lange in Kopf und Herz bleiben. Aber keine Angst, heute kommt kein Tagesbericht ;), denn nach 7 Tagen on the road (und in tollen Hotels & Pensionen) war ich wieder daheim in meinem Norden und brauchte erst einmal 30 Stunden Schlaf.Mit diesem Post heute möchte ich mich einfach bei euch bedanken – fürs "Mitreisen", fürs Lesen, fürs Schauen, für eure Unterstützung und die schönen Worte. Es hat unendlich viel Spaß gemacht, meine Erlebnisse und Lomographien mit euch zu teilen! Und da das neue Jahr erst ein paar Tage alt ist, dachte ich, dass es für einen Kalender noch nicht zu spät ist. Also hab ich euch 1 Jahr Südtirol zum Ausdrucken & Mitnehmen gebastelt und ihn mit ein paar Lomo-Impressionen aus Südtirol bespickt.Den Kalender könnt ihr euch in voller Größe hier herunterladen - kostenlos und so oft ihr wollt (nur bitte nicht für kommerzielle Zwecke;)Eine kleine Vorschau:[gallery type="rectangular" link="file" ids="5796"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5797"][gallery type="rectangular" link="file" ids="5798"]

Willkommen zur Bonusrunde Südtirol! Bevor ich mich für eine kleine Weile in den Blog-Urlaub verabschiede, möchte ich euch noch ein allerletztes Projekt zeigen.Der Arbeitstitel dazu war „...

Sonntag, 12.05.2013 - Süd-Nord-Gefälle[gallery type="rectangular" link="file" ids="5072"]Einen halben Tag habe ich heute noch und um aller Heimfahrtgedanken zu trotzen, fahre ich erst einmal Richtung Süden (ein Stück):[googlemaps https://maps.google.de/maps?f=d&source=s_d&saddr=Bozen,+S%C3%BCdtirol,+Italien&daddr=Kalterer+See,+Kaltern+an+der+Weinstra%C3%9Fe,+S%C3%BCdtirol,+Italien&geocode=FfeBxQIdhkKtAClJcJ5BK5yCRzEqQ4s0T2krZQ%3BFU-xwwIdkdurAClpoNWxm4OCRzEomd96FBl_FQ&aq=0&oq=bozen&sll=46.660747,11.293945&sspn=1.157408,1.766052&hl=de&mra=ls&ie=UTF8&t=m&ll=46.439276,11.301155&spn=0.082807,0.205994&z=12&output=embed&w=600&h=350]Wenige Stunden zuvor: Das Frühstück vom Gasthaus Eisenhut wird doch tatsächlich im Batzen Häusl serviert! Man kommt einfach nicht um diese Kultstätte in Bozen herum. So früh am Tag ist es hier natürlich noch schön ruhig:[gallery type="rectangular" link="file" ids="5079,5078"]Obwohl noch die lange Heimreise vor mir liegt und ich nach dem Frühstück ein Stück in die entgegengesetzte Richtung fahren will, ist das ein grandios entspannter Morgen. Und anscheinend auch ein Tag der Musik (es ist Muttertag), denn im Biergarten des Batzen Häusls werden gerade Abba-Evergreens von einer Gruppe Frauen und Männer im besten Alter eingeübt, inklusive Hüftschwung. Aus dem Frühstücksraum in der ersten Etage beobachten wir das Spektakel und was für ein Glück, schließlich kann man Italien nicht ohne ein einziges Mamma Mia! verlassen.[gallery type="rectangular" link="file" ids="5084"]Nach dem Frühstück geht es noch kurz