How to Lomo

How to: Lomography ohne Lomo-Kamera. Wie man mit originalen Filmkameras lomografiert und bunte Lomo-Bilder + Doppelbelichtungen macht. Ein Tutorial von Lomoherz....

English version coming soon. War er das heute? Der letzte Sommertag im Jahr? Ich weiß, ich weiß. Der Sommer ließ uns in diesem Jahr ein bisschen warten. Eine Hitzewelle hier und da – mit Vorliebe während der Arbeitszeit – und dazwischen Durststrecke....

Es gibt etwas Neues im Blog - ich mache jetzt strikte Filmtrennung, tada! Das heißt, ihr könnt die Blogposts zukünftig auch nach Filmarten sortieren – nach Velvia, Ektachrome, Precisa usw.Wem das zu mühselig ist und einfach schnell mal luschern möchte,...

Wo lasse ich meine Filme entwickeln? 6 Filmlabore im Test! Von Drogeriemärkten wie Rossmann und DM über CEWE bis hin zu individuellen Filmlaboren wie MeinFilmLab, LomoLab und Fotofachlabor Wacker....

Willkommen zum zweiten, vertiefenden Tutorial für analoge Doppelbelichtungen! Im ersten Teil ging es um die Voraussetzungen für Doppel- bzw. Mehrfachbelichtungen, unter Lomographen auch MX (Multiple Exposures) genannt - über euer tolles Feedback habe ich mich übel gefreut! Heute, im zweiten Teil...

Dieses How to Lomo Tutorial ist der Start einer kleinen Anleitungsreihe für alles Lomo-mögliche! Den Anfang machen heute die Doppel- bzw. Mehrfachbelichtungen, unter Lomographen auch MX (Multiple Exposures) genannt, weil ich einfach das Gefühl habe, dass mich danach die meisten...

Seid ihr bereit? Kamera und Objektiv liegen bereit, das Stativ ist aufgebaut, Thermoschlafsack und -kanne aus der Versenkung des Schuppens geholt? Heute Nacht erreichen wir nämlich den Perseiden-Höhepunkt - ein Meteorstrom benannt nach dem Sternbild Perseus. In keiner anderen Nacht...

Als ich letztens einen Film aus meiner Kamera pulte, fragte mich ein Mädchen (das mindestens 15 Jahre alt war): "Und was machst du jetzt damit?Seltsam, oder? Aber es gibt sie schon, die Generation, die bedingungslos digital aufgewachsen ist, zumindest was das Fotos knipsen angeht.Ungewöhnlich, aber umso schöner, wenn man ein bisschen von der analogen Fotografie schwärmen kann. Manchmal leuchten die Augen des Gegenübers mit, manchmal bemühen sie sich nur nett zu lächeln und wenden sich dann wieder ihrem Smartphone zu. Was ich damit mache? Ich gebe meinen Film zum Entwickeln ab. Und das tue ich ab und an bei Cewe - ihr wisst schon, die rote Fotoecke im Supermarkt. Auf der Uni habe ich mal versucht, selber zu entwickeln, aber das ging leider nicht gut aus... Falls

Überraschung! Statt einer Flut nasskalter Unterwasser-Bilder gibt es an diesem grauen Sonntag bunte Regenbogen-Knaller, über die ich einmal zur vollen Stunde lachen muss.[caption id="attachment_4180" align="aligncenter" width="550"] quetsch, drängel[/caption]Lomo-Kamera La Sardina, diverse Filter und ich...