Die Fujifilm Instax Wide 300

Die Fujifilm Instax Wide 300

Fujifilm Instax Wide 300

Was wäre die analoge Fotografie ohne ihre Wuchtbrummen, ohne ihre Hummer und kleinen Monster?

Hin und wieder schleicht sich ein wahres Prachtstück in unsere Kamerareihen – eine echte Rubensdame, die mit ihrer üppigen Erscheinung nicht hinter dem Berg hält. Eine Kamera die doppelt so viel Platz braucht wie die anderen im Regal, gefühlte 5 Pfund wiegt und mit der man sich auf der Straße nun wirklich nicht mehr verstecken kann – höchstens hinter der Kamera selbst.

Bisher besitze ich drei von diesen glorreichen Diven: meine schwarze Lobster – das ist die Horizon Perfekt -, mein neues Biest, die wunderbare Kiev 60 und meine kleine Wuchtbrumme – jene Instax Wide 300. Und genau die stelle ich euch heute etwas näher vor – wobei sie unter den Sofortbildkameras fast durchschnittlich groß ist. Gerade im Instax Wide Format gibt es noch Mächtigere…

Vergesst nicht, dass jeder Infokasten mit 3-4 Tabs ausgestattet ist zwischen denen ihr hin und her switchen könnt und hinter denen sich alle möglichen Informationen verstecken ;)

Instax Wide 300

FUJiFILM

ca. 700 g

16,8 x 12,1 x 9,6 cm

silber-schwarz

Ausstattung

Motorisiert reckt sich das Fujinon-Objektiv nach dem Einschalten nach vorne.
f=95mm, Blende 1:14
2 Fokussierungen: 90 cm bis 3 m & 3m bis unendlich

Belichtungsautomatik (bei ISO 800) mit eingebautem Blitz

manuelle Belichtungskorrektur zum Aufhellen oder Abdunkeln

automatisch, 1/64 – 1/200 s

aufsteckbare Makrolinse mit eingebautem Selfie-Spiegel für Aufnahmen im Bereich 0,4 – 0,9 m
4 x 1,5 V Alkaline Batterie LR6/AA

Gut zu wissen

Instax Wide Filme (Kassetten) mit je 10 Bildern (bisher 1 Sorte, Farbfilm)

im Format 62 x 99 mm (doppelt so groß wie Instax Mini)

Nach der Aufnahme spuckt die Kamera das Bild sofort aus. Ihr könnt quasi dabei zuschauen, wie sich das Bild vor euren Augen entwickelt.

Die Kamera wird seit 2014 in Japan hergestellt.

Aktuell bekommt man eine neue Instax Wide 300 für ca. 100 €, Tendenz fallend.

Persönlich

Dank einer Kooperation zwischen dem Analog-Fotomagazin PhotoKlassik und Fujifilm. Es wurden Tester für die Instax Wide 300 gesucht.

Die einfache Handhabung, man kann nichts verstellen, nichts verkehrt machen, sie ist sofort feuerbereit!

Die Größe der Bilder! Ich habe auch einen Instax Back für meine Diana, die kreditkartengroße Bilder ausspeit (Instax Mini). Die Instax Wide Filme sind doppelt so groß und das ist super.

Die Schärfe und die leicht unterkühlten Farben.

Und natürlich das Offensichtlichste: Dass man sein Bild nach der Aufnahme sofort in den Händen halten und den Wunderprozess beobachten kann, wie aus Chemikalien ein Gesicht, ein Sonnenuntergang oder ein Daumen vor der Linse wird. (Letzteres kann bei dieser Kamera eigentlich nicht passieren, da müsste man sich schon sehr anstrengen;)

 

Die etwas unhandliche Größe, die davon abhalten könnte die Kamera für spontane Schnappschüsse mitzunehmen.

Dass Doppel- und Langzeitbelichtungen nicht von Haus aus möglich sind und dass man die Nahlinse extra aufstecken muss.

Dass die Änderung der Distanzeinstellung nur motorisiert vonstatten geht. Das ist laut und dauert viel länger als eine manuelle Handhabe.

Dass es keinen Lock-Mechanismus gibt. Man traut sich fast nicht, die Kamera einfach in den Rucksack zu legen.

Dass es – im Gegensatz zum Instax Mini Film – nur eine Sorte Film (Farbfilm) und kaum kreative bzw. bunte Rahmen gibt.

Auf all dies könnte ich aber verzichten, wenn man dafür manuell den Blitz ausschalten könnte. Das ist meiner Meinung nach das größte Manko.

Horizontoer Festival (c) Lomoherz

Zum Schluss

Alle, die die Momentaufnahme feiern. Für alle Liebhaber der Sofortbildfotografie. Für alle, die die guten alten Polaroids lieben und die ausgereiftere Bildqualität und -schärfe von Fuji schätzen.

Jetzt! Unkompliziert! Wuchtbrummig!

Alle Bilder wurden mit meiner Fujifilm Instax Wide 300 auf Instax Wide Filmen aufgenommen. Anschließend habe ich sie mit meinem CanoScan 9000f II gescannt. Die Bilder von der Kamera selbst wurden mit Digitalkamera und analogem Canon-Objektiv aufgenommen. Alle Bilder werden in niedriger Auflösung angezeigt.

Blogposts
mit
Instax Wide 300
Bildern

  • Junimaand ist Plattdeutsch und bedeutet Juni. In diesem analogen Portrait Shoot habe ich versucht, dem sanften Juni ein Gesicht zu geben. De Kalenner ...

  • Groß, schwarz-silber gestreift und laut. Die Fuji Instax Wide 300 kann und will einfach nicht ignoriert werden. Alle Infos zur Sofortbildkamera hier!...

  • Come along and experience the musical part of my trip to the Wadden Sea World heritage site of the Netherlands! Welcome to the Horizontoer Festival....

  • Follow me as I discover theWest Frisian and Dutch Island of Texel in two days. This is the second part of my three-part Wadden Sea Experience....

  • Die ersten Tapser mit der Fujifilm Instax Wide 300 im letzten Jahr. Aufgenommen mit dem Sofortbildfilm Instax Wide 300. Aus der Sicht meiner Katze....

  • Follow me as I discover the Frisian and Dutch and very cute city of Harlingen in one day. This is the first part of my three-part Wadden Sea Experienc...

Lomoherz
Folgt mir

Lomoherz

Moin! Ich bin Conny, Lomography-Mädchen, Bloggerin und Weltenbummlerin mit Flugangst.
Ich mag es, die Welt in Lomo-Farben zu tauchen und nebenbei neue Orte zu entdecken. In meinem Blog Lomoherz verbinde ich die Liebe zur analogen Lo-Fi Fotografie mit meinem ungebrochenen Fernweh. Ich mag das Gefühl von Weite, Storytelling und das Meer. Daheim arbeite ich im Marketing und als Webkonzepterin für Content und Design einzelner Websites.
Schön, dass Du da bist!
Lomoherz
Folgt mir
4 Comments
  • Lille Sten
    Posted at 08:50h, 11 Januar Antworten

    Mein Freund hat mir zu Weihnachten die Mini 90 geschenkt und war selber so angefixt von der Instantphotografie, dass er sich die Wide bestellt hat. Sie sollte heute ankommen. Wir sind gespannt und werden ein wenig mit beiden Kameras rumexperimentieren.

    • lomoherz
      Posted at 14:16h, 12 Januar Antworten

      Hallo Lille! Das hört sich ja gut an – die perfekte Kombi :) Ich bin auch immer wieder kurz davor, mir die Mini 90 zu holen, gerade auch weil es so viele lustige Instax-Filme, also mit verschiedenen Rahmen, dazu gibt. Und? Wart ihr schon draußen damit? Habt euch mindestens einmal gegenseitig geknipst? :)
      Viele Grüße und ganz viel Spaß!

      • Lille Sten
        Posted at 13:46h, 19 Januar Antworten

        Ja wir waren schon fleißig. Aber viele Bilder sind auch schon an die abgelichteten Personen gegangen. Die Rahmen sind wirklich spaßig. Für unseren Disney Land Trip habe ich extra Rahmen bestellt, damit es auch thematisch passt ;)

        • Lomoherz
          Posted at 14:24h, 25 Januar Antworten

          Man ist schnell dazu geneigt, die Bilder weiterzugeben, das stimmt :) Aber das macht auch Teil des Spaßes aus, nicht wahr?
          Disney-Rahmen – wie geil!! :D Perfekt, die möchte ich unbedingt sehen ;)
          Viel Spaß!

Und was meinst du so? (Angaben freiwillig)

Voriger Artikel
Voriger Artikel
Ein Strandspaziergang mit Neujahrswünschen. Kamera: Holga 120 CFN | Film:…
%d Bloggern gefällt das: