Überseemädchen, I.

Überseemädchen, I.

Dieses Jahr steckt voller Jubiläen – 30 Jahre LC-A, 10 Jahre Lomoliebe und: meine High School Reunion! (Bei der ich nur leider nicht dabei sein kann…)

Streng genommen bin ich schon ein Jahr drüber – meine „Graduierung“ war nämlich 2003 und dementsprechend fand die Reunion der Class of 2003 letztes Jahr im Sommer statt. Ich weiß gar nicht mehr so genau, wie es dazu kam, denn eigentlich besuchte ich in Hamilton, Montana, die 11. Klasse, die Class of 2004 und war für die große Abschlusszeremonie gar nicht vorgesehen oder gar darauf eingestellt.

Ich war ein Junior, und Graduation feiern nur die Großen, also die Seniors. Aber irgendwann bekam meine Gastfamilie eine feierliche Einladung zu meiner Graduierung von der ich noch gar nichts wusste. Mr. Principal erklärte uns daraufhin feierlich, dass dies sein Abschiedsgeschenk an alle Austauschschüler sei (wobei allen bewusst war, dass dieser „Abschluss“ in der Heimat leider wertlos war). Also warfen Javier aus Spanien, Elvis aus Brasilien, Min aus Asien und ich uns kurzerhand die schwarzen Talare über, setzten unsere Mortarboards auf und schritten wie Helden über die Bühne, um unser „Abschlussdiplom“ entgegenzunehmen. Das Ganze war natürlich viel spekakulärer aufgezogen – die ausführliche Version gibt es in High School Musical ;)

Da saßen wir nun, sangen ein letztes Mal die National Anthem und God Bless America mit der Hand auf dem doppelten Herzen und warteten darauf, dass wir endlich die Quaste von der rechten auf die linke Seite legen und unsere Hüte in die Luft werfen durften, denn das ist nun mal DER Klischee-Moment jeder Graduation – egal ob in der Schule, im College oder in der Uni – den alle mit Spannung erwarten.Graduation

Danach gibt es Glückwünsche, Blumen, Zukunftsmusik und Fotoshootings ohne Ende, bei dem auch dieses Bild, aufgenommen von meiner Gastmama Trina, entstanden ist (und auf dem man ganz deutlich erkennen kann, dass die Quaste auf der falschen Hutseite liegt, ugh, Asche auf mein Mortarboard!).

Abends trifft man sich mit Familie und/oder Freunden auf Abschlussfeiern wieder, wobei der Abschlussball, der ein paar Wochen vorher stattfand, natürlich schon der Höhepunkt schlechthin war. Da ich ja relativ unvorbereitet war, kam ich schönerweise bei ein paar Senior-Freunden aus der German Class unter, in der ich ab und zu hostierte.

Aber die meisten meiner Freunde und meine eigentlichen Klassenkameraden waren die Juniors, die Class of 2004. Und die feiern dieses Wochenende ihre Reunion in Montana. Ohne mich, the German Gal, the Pittiplatsch. Aber vielleicht schaffe ich es ja 2024… Und falls sie das hier irgendwie lesen sollten:

Have fun, my friends. I wish I could be there celebrating with you, indulging in the good old times, remembering the Homecoming, the West Side Story and the Mr. Mitchells. And honoring those who should still be among us.
I hope I’ll be in Hamilton for the next reunion. Until then – see you on the Facebook!

Mein Montana werde ich euch hier wohl nie zeigen können (aawww), denn bis auf dieses High School Bild sind alle 2342 Bilder digital! Kurz bevor ich 2002 die heimatlichen Gefilde verließ, bekam ich  meine erste Digitalkamera geschenkt, eine der ersten überhaupt, und mit der hatte ich einfach sau viel Spaß. Sie war neu, sie war praktisch und sie ließ mich meine analoge 08/15 Kamera ganz schnell vergessen. Zumindest für ein paar Jahre…

Go Broncs!

Lomoherz
Folgt mir

Lomoherz

Moin! Ich bin Conny, Lomography-Mädchen, Bloggerin und Weltenbummlerin mit Flugangst.
Ich mag es, die Welt in Lomo-Farben zu tauchen und nebenbei neue Orte zu entdecken. In meinem Blog Lomoherz verbinde ich die Liebe zur analogen Lo-Fi Fotografie mit meinem ungebrochenen Fernweh. Ich mag das Gefühl von Weite, Storytelling und das Meer. Daheim arbeite ich im Marketing und als Webkonzepterin für Content und Design einzelner Websites.
Schön, dass Du da bist!
Lomoherz
Folgt mir

Letzte Artikel von Lomoherz (Alle anzeigen)

3 Comments
  • Evelin Bürger
    Posted at 12:21h, 28 Juli Antworten

    So was kann nur DIr passieren, hinein ins Glück gestolpert.

  • paleica
    Posted at 15:45h, 31 Juli Antworten

    ach wie toll! sowas hätte ich auch zu gern erlebt!

  • Dani
    Posted at 20:01h, 03 August Antworten

    Wie süß du aussiehst! Toll, dass du dies miterleben konntest! Du bist mir eh sowas von voraus, was Reisen in (ferne) Länder angeht, ich muss da langsam echt mal nachlegen.

Und was meinst du so? (Angaben freiwillig)

Voriger Artikel
Voriger Artikel
Willkommen auf der neuen Lomoherz-Seite, Ihr Lieben! Schön, dass ihr…
%d Bloggern gefällt das: