München und die Fusgaenger-Bridge

Moin München!

München und die Fusgaenger-Bridge

Moin München!

Im Februar waren meine Kollegin und ich beruflich in München unterwegs (das wollte ich schon immer mal sagen:). Die E-Commerce Messe Internet World rief und wir kamen. Direkt aus der Nachbarstadt Kiel.

Für die Dienstreise hatte ich absichtlich kaum Kameras mitgenommen (2½ Stück nur *aufdieSchulterklopf*), weil ich schon ahnte, dass sich nicht so viele Gelegenheiten bieten würden und es die meiste (Frei-) Zeit über dunkel sein würde. Irgendwann brauchte ich dann aber doch ein wenig Lomo-Action und so gut beleuchtet, wie München war, zückte ich kurzerhand meine neue Lieblings-Alltags-Kamera und schoss in die Nacht. Der Lady Grey s/w Film war noch von letzter Woche eingelegt. Erwartet hatte ich viele helle Negative, weil ich mit Schwarzweißfotografie in der Nacht noch überhaupt keine Erfahrungen gemacht habe. Gott sei Dank war das nicht der Fall und auf den meisten Bildern kann man tatsächlich etwas erkennen :)

München (5)

München (8)München (6)
Dieser Mann an seinem … Instrument war übrigens unglaublich; bei Melodie und Klang bekam ich richtige Gänsehaut. Straßenmusik fehlt mir.

Bisher war ich nur zweimal in München (eigentlich viermal, aber Bahnhöfe zählen nicht). Die beiden ersten Aufenthalte sind schon ganz schön lange her und es war ein bisschen so, als würde mir meine Erinnerung einen Streich spielen. Obwohl wir eine ähnliche Route abgelaufen sind, hatte ich München ganz anders im Kopf.
Nach einem Rundgang durch die Altstadt, die mir viel wärmer erschien als daheim, kehrten wir im Augustiner Restaurant ein, in dem es nur so von Amerikanern und Asiaten wimmelte. Es war uns schon vorher aufgefallen, dass wir seit unserer Ankunft noch kein richtiges Bayerisch gehört hatten und hier waren wir wohl ebenfalls in ein richtiges Touri-Nest gestochen. Nachdem wir höflich abgelehnt hatten, uns an einen fremden Tisch mit ranzusetzen, warteten wir geduldig auf ein freies Plätzchen. Ich weiß nicht, ob es wirklich etwas mit dem nachgesagten norddeutschen Gemüt zu tun hat, aber uns folgte der Wunsch nach Privatssphäre und Eigenbrötlerei mit ins Restaurant. Und wir hatten Glück – nach nur kurzer Wartezeit wurde ein Tisch für uns frei und ausgehungert wie wir waren, blätterten wir gleich im Menü, in dem leichte Kost ein Fremdwort zu sein schien. Wir kamen gerademal bis zu Tageskarte, bis ein italienisches Ehepaar an unseren kleinen Vierer-Tisch gesetzt wurde. Einfach so. Daran mussten wir uns erst noch gewöhnen. Schmecken lassen haben wir es uns natürlich trotzdem – und dieses Mal so richtig bayerisch.

***

Den nächsten Tag verbrachten wir größtenteils auf dem Messegelände, um uns ordentlich über die neuesten Online Marketing Trends zu informieren. Höhepunkt war für die meisten Besucher der Vorträge allerdings etwas analoges: Anna Lena Schiller macht Graphic Recording. Das heißt, während sie sich die Vorträge anhört, filtert sie die wichtigsten Stichpunkte heraus und verabeitet diese in eine cartoonhafte und sehr charmante Infografik. In Echtzeit und mit nur 3 oder 4 Stiften, die sie sich mit einem Friseurgürtel um die Hüften geschwungen hatte. Eine witzige und originelle Idee, die Frau Schiller (oben rechts) genial umsetzt.

München (12)

Nach dem Ende der Messe und unserem Besuch im Englischen Garten – oben links im Bild ist der chinesische Turm zu sehen – wollten wir den Weg zum Restaurant nicht nur mit der Straßenbahn zurücklegen. Also stiegen wir am Maxmonument aus und liefen ein Stück Richtung Isar. Oder zumindest in die Richtung von der wir dachten, dass sie uns zum Fluss führt. Dabei müssen wir so verloren ausgesehen haben, dass uns ausgerechnet eine englischsprachige junge Frau fragte, ob sie uns helfen könnte. Ihr Deutsch war gut, aber ab und an schlich sich ein in dem Moment unübersetzbares Fachwort in ihre Tipps mit ein. Am Ende riet sie uns noch, in die und die direction zu gehen, weil wir dann auf eine wunderschöne Fusgaenger-Bridge zukommen würden. Damit meinte sie den Kabelsteg, den man ganz unten in dieser Bildreihe sieht, und dessen Reling sich wunderbar als Stativ-Ersatz eignete.

München (15)München (14)München (17)
Gespeist haben wir an dem Abend übrigens im Fraunhofer – ein uriges Wirtshaus und Theater in der Isar-Vorstadt, in dem es wieder deftigste Kost gab (wie um alles in der Welt „verarbeiten“ die Stammgäste die nur?) und in dem wir dieses Mal wirklich nur von Bayern und ihrem lustigen Dialekt umgeben waren. Auch hier waren wir wieder nicht alleine am Tisch (dieses Mal aber mit weniger Berührungsangst) – an einem Mittwoch Abend ist so ein Lokal natürlich brechend voll…

****
Die Heimfahrt war am nächsten Tag für 12 Uhr geplant – gerade genügend Zeit, um noch einmal zum Stachus zu fahren und die restlichen Bilder – dieses Mal sogar bei Tageslicht – zu verknipsen. Aber es gab noch einen anderen Grund: Auf der Suche nach einem Bankautomaten stolperten wir an unserem ersten Abend in München in einer Seitengasse über einen kleinen Fotoladen – der wegen Umzug mit großzügigen Rabatten auf alle Filmkameras warb! Mir fielen fast die Augen heraus und ich hätte weinen können, weil der Laden natürlich schon geschlossen hatte und wir ihn wahrscheinlich nie wiederfinden würden…  bis wir entdeckten, dass unsere Straßenbahn direkt in der Nähe hielt und der Laden täglich um 10:30 Uhr öffnete. Das gab mir genau eine Stunde Zeit, mich durch die unzähligen Liebhaberstücke und Schätze zu wühlen – und mit einer kleinen Voigtländer Vito BL in den Zug gen Heimat zu steigen :)

Diese letzten Bilder entstanden noch mit meiner Praktica, die ich ursprünglich für München mitgenommen hatte. Die Voigtländer befindet sich gerade in ihrer ersten Test-Phase – ich bin gespannt!

München (20)München (24)München (23)
Servus München!

{Kamera: Praktica MTL 3,  Film: Lomography Lady Grey 400}

Lomoherz
Folgt mir

Lomoherz

Moin! Ich bin Conny, Lomography-Mädchen, Bloggerin und Weltenbummlerin mit Flugangst.
Ich mag es, die Welt in Lomo-Farben zu tauchen und nebenbei neue Orte zu entdecken. In meinem Blog Lomoherz verbinde ich die Liebe zur analogen Lo-Fi Fotografie mit meinem ungebrochenen Fernweh. Ich mag das Gefühl von Weite, Storytelling und das Meer. Daheim arbeite ich im Marketing und als Webkonzepterin für Content und Design einzelner Websites.
Schön, dass Du da bist!
Lomoherz
Folgt mir
30 Comments
  • Lichtgewimmel
    Posted at 19:52h, 17 März Antworten

    Da warst Du ja direkt umme Ecke! Lustig, meine gar nicht mehr so neue Wahlheimat aus der Lomo-Perspektive serviert zu bekommen und dann auch noch von einer Norddeutschen. Am Kabelsteg hab‘ ich gerade kürzlich auch ein paar Fotos geschossen. :-)

    • lomoherz
      Posted at 15:10h, 25 März Antworten

      … und DANN auch noch von einer Norddeutschen.. – bitte gern geschehen ;)
      Ich konnte ja nicht ahnen, dass du umme Ecke wohnst! Dann musst du wohl ein Millionär sein, bei den Wohnungspreisen.. Zeig mal die Kabelsteg-Bilder!

    • Lichtgewimmel
      Posted at 16:33h, 25 März Antworten

      Das Foto vom Kabelsteg das hier: http://lichtgewimmel.wordpress.com/2014/03/05/die-liebe-liegt-vor-dem-baggern/
      Die Fotos vom Kabelsteg in Richtung Muffathalle und Müller’sches Volksbad (wie Du auch eines gemacht hast) waren mir letztlich nicht interessant genug, sie zu posten. Deins bei Nacht sieht netter aus…
      Umme Ecke natürlich auch nur aus Deiner Perspektive…Wolfratshausen liegt 25 km südlich von München… Grundstückspreise von 800 Euro pro Quadratmeter hat’s hier aber auch – ich frage mich öfter, wie manche Familien hier über die Runden kommen. Lebenshaltungskosten sind allgemein deutlich höher hier, als in SH.

  • Jessica
    Posted at 19:58h, 17 März Antworten

    München kenne ich bisher auch nur den Bahnhof auf Durchreise ;) Die Bilder sind toll, schwarz-weiß hat immer so seinen eigenen Charme. Der Straßenmusiker ist mein Lieblingsbild!

    Ich wünsch dir schon mal viel Spaß mit der Voigtländer!

    Liebe Grüße, Jessica

    • lomoherz
      Posted at 15:12h, 25 März Antworten

      Danke, Jessica – Urbanität und s/w finde ich auch immer eine besondere Kombination. Hier kam mir allerdings Dunkelheit und Blitzlosigkeit dazwischen, weshalb ein paar Bilder unscharf sind. Aber in der Lomography ist das natürlich alles gewollt ;)

      Liebe Grüße zu dir!

  • passionatelybored
    Posted at 22:56h, 17 März Antworten

    Sehr schöne Fotos! :)

  • Anne
    Posted at 00:38h, 18 März Antworten

    yay, eine neue Kamera! ich bin schon gespannt, was du berichten wirst :)

    • lomoherz
      Posted at 15:16h, 25 März Antworten

      Danke, ich auch! Im Moment ist sie nämlich ein bisschen bockig…

  • Dani
    Posted at 07:20h, 18 März Antworten

    Ach Conny, die Voigtländer ist ja irre toll, was für ein Glück! Deine Fotos sind wieder alle Zucker, mein Favorit ist aber tatsächlich das allererste Bild. Ich habe kürzlich eine Perfekta II geschenkt bekommen, aber der Auslöser tuts nicht richtig. Ob man das irgendwo reparieren lassen kann? Ich wünsche dir noch einen schönen Tag, alles Liebe, Dani

    • lomoherz
      Posted at 15:19h, 25 März Antworten

      Danke, Dani! Ich hoffe, sie hält noch was sie verpricht…Wenn nicht nehme ich deine Perfekta mit zum Onkel Foto-Doc, ich kenne da eine gute Werkstatt in der Heimat.

  • berit
    Posted at 11:10h, 18 März Antworten

    Die Fotos sind super! Meine erste analoge Kamera war eine Voigtländer VITORET. Ich empfinde die Kamera als sehr zuverlässig.

    • lomoherz
      Posted at 15:20h, 25 März Antworten

      Hallo Berit – klingt gut! Benutzt du sie noch?
      Dankeschön!

  • Fee ist mein Name
    Posted at 14:43h, 18 März Antworten

    Wunderbare Eindrücke. Da werde ich ganz neidisch. Ich hoffe, ich schaffe es dieses Jahr auch mal wieder meine Kameras auszuführen. Das ist in den letzten Monaten leider ganz auf der Strecke geblieben :(!

    • lomoherz
      Posted at 15:22h, 25 März Antworten

      Danke Fee – aber wenn ich ehrlich bin, war ich auch ein bisschen neidisch auf deinen London-Trip ;)
      Durften deine Lomo-Kameras mit nach London? Oder Rom?

  • gardaseepur
    Posted at 15:11h, 18 März Antworten

    bin auf die Bilder die Du bestimmt bald machst gespannt…. viel Spass !

    • lomoherz
      Posted at 15:24h, 25 März Antworten

      Dankeschön :) Momentan ringen wir noch ein bisschen miteinander…

  • paleica
    Posted at 14:54h, 19 März Antworten

    au ja, da sind einige schmuckstücke dabei! mein favorit ist aber gleich das erste, das ist ganz toll!

    • lomoherz
      Posted at 15:25h, 25 März Antworten

      Danke! Da war meine Kollegin kurz im Kaufhof verschwunden. Und einfach nur rumstehen … nee ;)

  • Eva
    Posted at 22:20h, 19 März Antworten

    Ui, die Nachtbilder finde ich ganz fantastisch. Und ich bin gespannt auf die Fotos der Voigtländer. Solche alten Kameras gibts bei uns im Trödelladen auch, aber ich trau mich immer nicht. ;)
    Liebste Grüße, Eva

    • lomoherz
      Posted at 15:28h, 25 März Antworten

      Ja, es ist irgendwie immer ein kleiner Risiko-Kauf bzw. man müsste vorher kurz googeln auf was man bei jener Kamera achten muss, denn viele haben ihre eigenen speziellen „Altersschwächen“. Aber trotzdem, wenn du ein gutes Gefühl dabei hast – trau dich ruhig, es bringt immer viel Spaß, neue-alte Kameras auszuprobieren!
      Lieben Dank für dein Kompliment :)

  • Evelin Bürger
    Posted at 10:59h, 20 März Antworten

    Irre- Dein Blick für das Besondere. Mein Lieblingsbild ist das schwarz/weiße Fenster!

    • lomoherz
      Posted at 19:09h, 31 März Antworten

      Die „filigrane“ Schmiedekunst der Fenster gibt schon einen netten Kontrast zum Rest des Bildes… Herzlichen Dank!

  • Minnja
    Posted at 21:48h, 20 März Antworten

    Großartige Bilder… danke für die virtuelle Reise durch München.

    Liebste Grüße
    Minnja

    • lomoherz
      Posted at 18:56h, 31 März Antworten

      Gern geschehen – danke fürs Vorbeischauen!

  • Mörkrum
    Posted at 17:52h, 26 März Antworten

    Oooh, so einen Fotoladen zu finden ist GOD wert! :-)
    Ich habe auch noch eine „neue“ Voigtländer rumliegen, die ich noch nicht einmal getestet habe. Ist aber eine Vitoret.

    Die SW-Fotos sind toll geworden. Sehr stimmungsvoll.

    • lomoherz
      Posted at 18:34h, 31 März Antworten

      Herzlichen Dank :)
      Oh, ich finde, deine Vitoret hat es verdient, wieder hervorgekramt zu werden – wer zuerst Testbilder hochlädt? ;) Momentan hättest du sogar Vorsprung, da meine noch ein wenig herumzickt…
      Yep, der Laden war echt der Burner. So viele Schätzchen auf einmal habe ich noch nie gesehen!

  • Mörkrum
    Posted at 17:53h, 26 März Antworten

    ich meinte natürlich: GOLD wert *g*

    • lomoherz
      Posted at 18:36h, 31 März Antworten

      Hihi ;) ‚türlich ‚türlich…obwohl ich mir schon vorstellen kann, dass so ein Laden für manch einen Kamera-Fanatiker das Paradies auf Erden sein kann…

Und was meinst du so? (Angaben freiwillig)

Voriger Artikel
Voriger Artikel
Hello - hello! Was für ein Tag das gestern war,…
%d Bloggern gefällt das: